Frühlingszeit – Leberzeit! Sei biegsam wie Bambus!

Bleib biegsam wie Bambus! Frühlingszeit- Holzzeit- Leberzeit

Der Frühling ist da, bald schon beginnt der Sommer. Im Winter haben wir Energie und Kraft, Yin gesammelt. Wille und Vitalität sollten fest verwurzelt sein. Die Frühlingsenerergie nun ist eine sehr dynamische nach außen drängende. Sie wird in der TCM als Holzphase bezeichnet. Es kommt zum einschießen der Säfte, zum Anschwellen und Aufbrechen der Blüten. Ein Beispiel für flexibles Holz ist der schnell wachsende Bambus der sich elastisch im Wind bewegt. Flexibel und voller Säfte.

Übertragen auf den Menschen entspricht diese Holzzeit der Leberenergie. Es ist eine ideenreiche, kreative Kraft, die Erfolg und Ausstrahlung bringt, die nach Wachstum und unbegrenzter Entfaltung strebt.

Fließen die Säfte nicht, sind eingetrocknet oder verhärtet, dann bricht der Stamm im Sturm. Knoten und Verhärtungen entstehen wenn die Zweige sich nicht ausbreiten und den für sie vorgesehenen Raum nicht einnehmen können.
Ist diese Energie blockiert (durch äußere Umstände, aber auch durch Ziellosigkeit und unklare Ideen) kommt es leicht zu Aggression, Zorn, Ärger, Zwietracht. Wir sprechen von „brodelnder Leber“ oder „Leber-Qi-Stau“. Diejenigen die sich ohnehin leicht ärgern, werden in der Holzzeit noch schneller aus der Haut fahren.

Leber-Qi-Stau äußert sich bei Frauen häufig als prämenstruelles Syndrom oder auch als ständig verspannte Nackenmuskulatur, nicht tief durchatmen können, Verstopfung, Magenschmerzen, ein Gefühl gleich zu platzen. All das kann entstehen wenn sich die aggressive Holzenergie nach innen wendet und verknotet. Die Störungen äußern sich umso heftiger, je mehr die nach außen strebende Energie durch erhitzende Speisen, Alkohol und Bewegungsmangel in überheizten Räumen verstärkt wird.

Wie könnte die Therapie aussehen?
Das Leber-Qi wird entspannt durch kreative Prozesse!

lachen, singen, tanzen, schreien, malen, sich verlieben…

Craniosacral-Viszerale Behandlung für das Organsystem. Cranio ist oft sehr wirkungsvoll um wieder ins Lot zu kommen.

Ein spezieller Tip:

SPotzinger-für Ringana

SPotzinger

d-tox Caps der steirischen Firma RINGANA.
Mit hochwertigen Auszügen aus Mariendistel, Artischocke, Perillasamen, Gelbwurz.
Sanft entstauend, entgiftend, Hitze ausleitend mit antioxidativer Wirkung.

 

 

Weitere Möglichkeiten um die Leber zu unterstützen (ein kleiner Auszug aus dem 5 Elemente Ernährungsprogramm):

Leberglättetee für ca. 10 Tage zu gleichen Teilen Schafgarbe, Berberitzenrinde, Wermut, Pfefferminze. 1 TL auf eine Tasse, 1/2 Tasse vor und 1/2 Tasse nach dem Essen

Getreide:
Gerstenkur (mit gekeimter Gerste), Polenta, Couscous
Gemüse:
Artischocke, Karotte, Sprossen aller Art (besonders Radieschensprossen), schwarzer Rettich
Gewürze/ Kräuter:
Kresse, Lorbeer, Kardamom, Koriander (Kraut), Majoran, Cumin, Curcuma, Kren, Basilikum, Dill, Liebstöckl
Löwenzahn!

 

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.