Babycranio Ablauf

Der Ablauf einer Einheit am Beispiel einer Baby-Cranio:

 

Wenn Sie es zu mir geschafft haben, dann beginnt eine Sitzung üblicherweise mit einem ausführlichen Anamnesegespräch. Dieses umfasst die bisherige Entwicklungsgeschichte des Säuglings, den Schwangerschafts-, Geburts- und nachgeburtlichen Verlauf. Mein Praxisraum ist ein geschützter Ort. Was wir hier besprechen bleibt hier.

Ich beginne dann mit dem Baby zu arbeiten wenn es mir die “Erlaubnis” dazu erteilt. Es zeigt uns wo es langgeht. Ihr Baby liegt entweder auf der Therapieliege, oder es wird von Ihnen gehalten (und gestillt). Die erste Einheit ist immer eine Kennenlernstunde. Wir sind uns noch fremd und nähern uns langsam an. Ich “horche” der Geschichte die mir das Baby erzählt! Ihr Kind diktiert den Ablauf, meine Hände sind die Vermittler.

Manchmal wird eine Einheit auch mit Akupressur oder Babymassage ergänzt.

Lesen Sie mehr über meinen Ansatz in der Baby Cranio hier.

Wie arbeite ich  mit Erwachsenen:
Die Klientin liegen vorwiegend, bequem bekleidet, auf einer angenehm weichen Therapieliege. Manchmal kommen spezielle Hilfsmittel-wie Lagerungskissen zum Einsatz.

• Ich arbeite mit bewusster, freundlicher Aufmerksamkeit, gleichschwebender Wahrnehmung, Achtsamkeit. Ich lade dazu ein zu spüren, wahrzunehmen, inneren Kontakt aufzunehmen und in Kontakt mit dem Körper zu bleiben.

Zulassen und wahrnehmen von Bewegung welche eingeschränkt sein kann. Wir arbeiten mit Körper-, Atem- und Gefühlsbewegung um erstarrte Muster von Verhalten, Denken und Fühlen zu lockern. In dem Maße wie es für Sie zuträglich ist.

Entspannung durch simple Wahrnehmung, schaffen von Vertrauen in sicherer Umgebung, in stabilisierenden Händen! Auf tiefer emotionaler Ebene.
Ich unterstütze das Starres in Bewegung kommt und zu starke Bewegung zur Ruhe kommt.

 

 

Diese alternative Methode ersetzt keinen Arztbesuch (sondern ergänzt diesen vielmehr)!