Herbstzeit! Stärkung des Immunsystems mit den Fünf Elementen

FoodPhotography & More SPotzinger© Foto Sylvia Potzinger

Im Metallelement Herbst angekommen sind wir oftmals müde und antriebslos. Grippale Infekte und Erkältungen machen sich breit und viele wünschen sich mehr Energie und Tatendrang. Es ist tatsächlich so daß mit Beginn dieser feucht-kühlen Jahreszeit in der die Blätter fallen und die Energie sinkt, das Immunsystem anfälliger ist für Infekte. Wir befinden uns in einer Phase in der wir uns auf die Stille des  Winters vorbereiten.

Aus der Sicht der 5 Elemente Ernährung sollte nun damit begonnen werden “die Mitte” (Magen, Milz) sowie die Lungenenergie und somit das gesamte Energiesystem zu stärken. Das gelingt am besten indem wir den Fokus auf wärmende Speisen und Getränke lenken. Das hilft dem Körper fit und stark zu bleiben. Warmes Essen hilft dem Organismus Energie zu sparen. Wir fühlen uns wohler, Hände und Füße fühlen sich wärmer an, unsere Widerstandskraft gegenüber pathogenen Einflüssen steigt.

Reduziere in dieser Zeit den Rohkostkonsum und probiere es mit gekochten, wärmenden Speisen. Sinnvoll ist ein warmes Frühstück. Omelettes (süß oder pikant gefüllt), Eierspeisen, warme Getreide- Obstbreie, wärmende gekochte Müslis, Eintöpfe, Aufläufe, Linsengerichte, Suppen… am besten kombiniere diese Speisen mit wärmenden Gewürzen wie Sternanis, Anis, Kardamom, etwas Zimt, Nelken Piment… Sei kreativ!

Ein warmes Frühstück eignet sich auch bestens für Kinder. Wurstbrote, Müsliriegel, Joghurt, Trinkschokolade… etc. gilt es zu vermeiden. Diese Lebensmittel schwächen den Organismus und dieser wird somit anfälliger für Infekte.

Kocht Suppen aus Kürbis, Süßkartoffel, Pastinaken, rote Rüben für eure Kinder. Auch Palatschinken mit Apfelkompott sowie Kaiserschmarrn ist zu empfehlen. Ebenso ab und zu Kuchen mit Obst und Gewürzen…

Hier ein inspirierendes Rezept für ein wärmendes Obst- Porridge:

Erwärme etwas Butter, Sesamöl oder Ghee (ayurved. Butterreinfett) in einem Topf, gib 1Tl schwarzen Sesam dazu, gehackte Mandeln oder Haselnüsse (nach Bedarf), röste das ganze solange bis es zu duften beginnt (damit erhöhst du den Energiewert), gib Haferflocken (oder Gerstenflocken, Amaranthflocken….) dazu und röste auch diese kurz, dann gieße das ganze mit heißem Wasser oder Mandelmilch auf und rühre ordentlich um. Gib dann noch Rosinen oder getrocknete Feigen, Aprikosen dazu wenn du magst. Ich persönlich liebe es frische Birnen, Birnenmus oder Zwetschkenröster unterzumischen. Der krönende Abschluß ist für mich ein EL Mandelmus mit 1TL Gerstenmalz das ich in das nicht mehr kochende Porridge einrühre.

Die Wirkung zeigt sich in Erwärmung des gesamten Organismus. Gut geeignet als Winterfühstück. Stärkt Milz, Magen und Nieren, erhöht den Antrieb und die Aktivität, macht gute Laune.

Typisch im Metallelement ist daß es außen feucht ist und innen trocken. Die Lunge ist besonders gefährdet auszutrocknen. Trockener Husten, trockenen Haut, trockene Nasenschleimhaut, Heiserkeit. Das liegt zumeist an den beheizten, trockenen Innenräumen mit trockener Luft.
Die Lunge muss befeuchtet werden. Das funktioniert aus der Sicht der 5 Elemente Ernährung am besten mit Birnenkompott, oder Birnenmus, Walnüssen, Mandeln, Erdnüssen, Karfiol…

 

© FoodPhotography & More, SPotzinger

 

Hier noch das Rezept meiner fabelhaften Kokos- Energiebällchen zum Blut- und Qiaufbau:

Jeweils 150g getrocknete feigen, Aprikosen und Rosinen zerkleinern, 100g gehackte Mandeln, eine Prise Zimt (nach Geschmack), eine Prise Kardamompulver (auch anstatt des Zimts möglich). 150g Haferflocken, etwas Mineralwasser oder Apfelsaft. Saft und Schale einer BioZitrone und etwas Kakao zu einem Teig (ziemlich gatschig die Angelegenheit) verarbeiten. Daraus Bällchen formen und in Kokosraspel wälzen. Kühl aufbewahren (Mehrere Wochen im Kühlschrank haltbar).

 

Mehr Informationen bekommst du bei mir persönlich. sylvia@cranium.at, 0699/12092268

 

 

 

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.